PDF DOWNLOAD Pfaueninsel


Hr exotisiert Auch dar ber ob es n tig war so viele historische Fakten im Roman unterzubringen l sst sich diskutieren Immerhin kommt es bei Hettche nicht angeberisch her berEin wundersch nes Buch dessen Inhalt dem Einband aus Leinen deutlich hinterherhinkt Bei einer zweiten Lekt re werde ich es als Sachbuch mit einer romanartigen Lebensgeschichte lesen und hoffentlich weniger entt uscht sein Ignacio Zuloaga The Dwarf Do a MercedesHettche has achieved something uite uite remarkable here a symbiosis that blends an intellectually rigorous philosophical disuisition into the movements and changing currents of uite remarkable here a symbiosis that blends An Intellectually Rigorous Philosophical intellectually rigorous philosophical into the movements and changing currents of nineteenth century with philosophical uestions on the nature of the aesthetic and with an exuisite personal history on the nature of the aesthetic and with an exuisite personal history Marie Schlossfr ulein on Peacock Island an island in the Havel bought originally by King Friedrich Wilhelm II of Prussia to complement his marble palace with a smaller summer residence at the end of a sight line Sight lines vistas perspectives From the perspective of the dwarf Marie brought to the island as a child of six we see its transformation from a private Arcadian indulgence of the Prussian royal family passing through a Romantically inspired exaltation of Nature and the Natural to man s imagined subjugation and categorization of life through steam power to bring water to those parts that lack through a menagerie of exotic creatures brought from faraway places that persist in dying and how to deal with all those corpses through a systematically laid out botanical garden through a celebration of man s ability to design and breed and impose his vision the symbol of which is the blue hydrangea through to the first railway and steam driven ferry that bring the day trippers and tourists And sometimes delicately traced sometimes in bold stark images Hettche also delineates how between the beginning of her residence on the island in 1810 and the end of her life in 1880 these changes of perspective also affect how Marie herself is perceived The dwarf The natural antithesis to majesty a foil and contrast that throws its magnificence into greater relief Accepted as one of many possible forms dwarves as miners smiths and gatekeepers But here the initial encounter between Marie and ueen Louise sets the tone for a newer far less tolerant sight line Dwarves as freaks of nature as monsters A world that believes it can categorize systematize dominate nature can no longer recognize or acknowledge a place for the slight aberrations that do not fit in with this view this vision of the world or how man in his hubris thinks it should be So We have that most magical of beasts a historical novel that wears its research lightly touches our hearts with wonderful characters and at the same time also tells us something about our own world How we create categories in our head which are there merely to exclude those who we do not wish to belong How we create the idea of a freak How if we were only prepared to listen to watch to feel and recognize basic human dignity we would see that the difference is minimal one of body size or skin tone One of accent or outward apparel One of age or conformity to some standard of beautySight lines Vistas Perspective. Der Empfindsamkeit der Seele und des LeibesDabei geht es um die Gestaltung dieses preußischen Arkadiens durch den Gartenkünstler Lenné und um all das was es bevölkerte Palmen Kängurus und Löwen Hofgärtner Prinzen Südseeinsulaner Riesen Zwerge und Mohren – und es geht um die Liebe in ihren mannigfaltigen ErscheinungsformenThomas Hettche ist das Kunststück gelungen mit dem historisch verbürgten Personal seiner Geschichte von uns Heutigen zu erzählen Atmosphärisch detailgetreu und voller Lust an der phantasievollen Ausschmückun. .
Rechen zur Schau gestellt ebenso wie fremdl ndische Tiere die fern ihres nat rlichen Habitats eines nach dem anderen zu Grunde gehen Es ist ein k nstliches Paradies f r DIE BESUCHER DER INSEL NICHT JEDOCH Besucher der Insel nicht edoch r ene die dort als Attraktionen ihr Dasein fristen Entsprechend ist die im Zentrum der Erz hlung stehende Liebesgeschichte zwischen der kleinw chsigen Marie und dem Neffen des Hofg rtners zum Scheitern verurteilt Aus der Historie der zwischen der kleinw chsigen Marie und dem Neffen des Hofg rtners zum Scheitern verurteilt Aus der Historie der existierenden Pfaueninsel und Hettche hat diese sorgf ltig recherchiert k nnte ein interessantes Buch entstehen Dieser Roman ist dann auch handwerklich sehr gut konstruiert aber ziemlich blutleer Es ist erstaunlich wie ein Buch mit einem so ungew hnlichen Thema sprachlich und erz hlerisch derma en konventionell sein kann Zum einen scheint Hettche fest entschlossen um die im Zentrum stehende Liebesgeschichte herum s mtliche Details auszustellen welche er ber die Insel in Erfahrung bringen konnte Der Duktus der wohl an Geschichten aus der erz hlten Zeit gemahnen soll macht es nicht besser Und der Kritiker Hubert Winkels ist zwar eigentlich ein Spitzentyp aber diese Sexszenen in seiner ZEIT Rezension mit Bataille zu vergleichen das hat der arme Bataille a nun wirklich nicht verdientDar ber hinaus hat mich besonders eine Sache gest rt Die Hauptfigur des Romans Marie leidet sehr darunter aufgrund ihrer Kleinw chsigkeit als Ding Tier oder gar Monster gesehen zu werden Leider ist Marie aber als eine Art Spiegel angelegt Wieder und wieder sehen wir durch ihre Augen wie ihre Umwelt ihr als Kleinw chsiger begegnet und lernen welche Gef hle das in ihr ausl st Doch dar ber was Marie als Menschen ausmacht erfahren wir Nichts Selbst wenn sie erkl rt sie lese gerne dann mag sie B cher ber exotische Inseln und Robinson Crusoe also B cher die ihr Leben spiegeln Aber wer ist diese Marie Was definiert sie ber ihre Kleinw chsigkeit hinaus Was sieht sie in Gustav Warum liebt sie ihn Ich habe nicht die leiseste Ahnung Auch durch den Erz hler wird Marie also funktionalisiert sie ist die empfindsame Zwergin sie leidet um die herrschenden Verh ltnisse zu illustrieren Aber einen klar erkennbaren Charakter eine eigene Pers nlichkeit hat Marie nicht Fazit Vor schaurig sch ner Kulisse zieht das 19 Jahrhundert vorbei Richtig schlecht ist das nicht aber mir ist das alles zu lauwarm Endlich vorbei 2 3 Sterne Meine Gesamtwertung f llt deshalb so niedrig aus weil ich trotz gro en Interesses an gartengestalterischen Themen und der geschilderten Zeit ca 1800 1880 gr te M he hatte berhaupt in das Buch reinzukommen Erst gegen Ende zog die Geschichte mich selbstst ndig weiter vorher haben mich die h ufig auftretenden aufs Ausf hrlichste deskriptiven Passagen manchmal sogar gelangweilt Wie es der Titel schon sagt Es ist ein Roman ber die bei Potsdam gelegene Pfaueninsel Der Schauplatz l uft dem Plot des kleinw chsigen Schlossfr uleins den Rang ab Auch sie eine historisch verb rgte Person aber da es kaum uellen ber sie gibt konnte Hettche seine Fantasie spielen lassen Das tat er auch und gerade was manche Sexszenen betrifft stellt gibt konnte Hettche seine Fantasie spielen lassen Das tat er auch und gerade was manche Sexszenen betrifft stellt der Leserin die Frage ob diese wirklich notwendig waren und ob Hettche damit die Figuren nicht unbewusst noch me. Ist die unge Königin Luise tot – und der kleinwüchsige Christian und seine Schwester Marie leben fortan weiter mit dem entsetzten Ausruf der Königin »Monster«Damit ist die Dimension dieser Geschichte eröffnet Am Beispiel von Marie die zwischen den Befreiungskriegen und der Restauration zwischen Palmenhaus und Menagerie Gartenkunst und philosophischen Gesprächen aufwächst und der königlichen Familie bei deren Besuchen zur Hand geht erzählt Thomas Hettche von der Zurichtung der Natur der Würde des Menschen dem Wesen der Zeit und. Im Endeffekt nicht so gut wie ich gehofft hatte aber immer noch ein sehr besonderes Buch Am liebsten w rde ich mir die Pfaueninsel direkt mal in echt anschauen wollen Ein besonderes Buch ber ein besonderes Schlossfr ulein eine Lustinsel f r den Hof und ein scheinbares Paradies geschrieben in einer nahezu poetischen altert mlichen Sprache die auch die alte deutsche Rechtschreibung nutzt Das Buch ist leises Drama lenkt den Blick auf das Sch ne aber auch das Andersartige 0810 PunkteMeine Rezension k nnt ihr hier nachlesen Ich wei auch Monate danach noch immer nicht wie ich nachlesen Ich wei auch Monate danach noch immer nicht wie ich dieses Buch denke Der Autor hat eine unfassbar sch ne Sprache die melancholische Atmosph re schwebt wie Nebel ber eder Seite Aber es gibt einfach viele Momente bei denen mir der Blick eines Able bodied cis white male Autoren aus der Perspektive dieser Geschichte Probleme bereitet Marie die kleinw chsige Protagonistin des Romans leidet die gesamte Geschichte unter dem Blick der Welt auf sie die Andere das Monster Und doch w chst Marie der Charakter selten ber ihr Dasein als Spiegel der Gesellschaft hinaus und wird so vom Autoren selbst wieder zu dem Objekt gemacht das sie nicht sein will Es ist ein lesenswertes Buch das in atmosph rischer und lyrischer Sprache den d steren Fetischismus des Exotismus beleuchtet Die exotischen Menschen und Tiere werden zur Schau gestellt und den Reichen und Sch nen pr sentiert zu Dingen ohne eigenen Wert gemacht Aber leider gelingt es dem Autor nicht immer diesem Blick nicht selbst zu verfallen Pr tenti s Am wenigsten zu verzeihen ist wie blass die eigentlich hochinteressanten Figuren und Beziehungen bleiben Stattdessen selbstverliebte Sprache zur Schau gestelltes aber oberfl chlich bleibendes historisches Faktenwissen und mehr als genug v llig berfl ssige Sexszenen Berlin 1810 Die kleinw chsige Marie und ihr ebenso kleinw chsiger Bruder Christian leben als Teil des Hofes auf der Pfaueninsel Marie ist offiziell ein Schlossfr ulein Eine Begegnung der beiden mit K nigin Luise und deren Reaktion wird sie ihr Leben lang pr gen Marie lebt in der Familie des Hofg rtners Fintelmann und verliebt sich in dessen Neffen Gustav Dieser erwidert ihre Liebe durchaus doch mit ihrer Kleinw chsigkeit kommt er nicht zurecht W hrend der K nig die Pfaueninsel in eine Menagerie verwandelt wird Marie immer mehr bewusst dass auch sie ein Kuriosum ist ein berbleibsel einer vergangenen Epoche als es noch ein Kuriosum ist ein berbleibsel einer vergangenen Epoche als es noch gab Und die Ver nderungen Ein tolles Buch Solltet ihr alle lesen XD Es geht um die Lebensgeschichte einer Zwergin die am preu ischen Hof lebte mit allen Hoffnung ngsten und der gro en Liebe Ein historischer Roman der toll gecschrieben ist und auf einer wahren Person beruht Beim Lesen lernt man viel ber die Hohenzollern die Pfaueninsel und auch ber sich selbst Ein Schlossfr ulein ein Riese ein S dseeinsulaner Hettches Roman ber das 19 Jahrhundert erz hlt aus Sicht der Bewohner der Pfaueninsel ist voll mit ungew hnlichem Personal Dabei illustriert Hettche nicht den Zauber des Exotischen sondern vor allem das Grauen des Exotismus Unter der gide der preu ischen K nige werden auf der Havelinsel zwischen Berlin und Potsdam Menschen die nicht der Norm entsp. Eine Insel außerhalb der ZeitDie Pfaueninsel in der Havel ist ein künstliches Paradies In seinem opulenten kundigen und anrührenden Roman erzählt Thomas Hettche von dessen Blüte Reife und Verfall aus der Perspektive des kleinwüchsigen Schlossfräuleins Marie in deren Lebenslauf sich die Geschichte eines ganzen Jahrhunderts verdichtetEs mutet an wie ein modernes Märchen denn es beginnt mit einer Königin die einen Zwerg trifft und sich fürchterlich erschrickt Kaum acht Wochen nach dieser Begegnung auf der Pfaueninsel am 19 Juli 1810. Pfaueninsel